Skip to main content

*Neu* Mit Artist Hub Pro von Tag Null an Pre-Saves sammeln💚

Artist Hub
iMusician logo
Künstler*innen-Spotlight

Sortie de la semaine : Alto

  • 16 Februar 2022, Mittwoch
Teile diesen Artikel auf
Alto Press Picture

Im Herzen der neuen französischen Popszene gestaltet Alto sein eigenes melancholisches Universum. Anlässlich der Veröffentlichung seiner neuen Single A quoi tu pense, einer geheimnisvollen und romantischen Ballade, haben wir ihm einige Fragen gestellt.

Kannst du uns und unserer Community dein Projekt vorstellen? Was ist deine Geschichte und was sind deine Einflüsse?

Ich habe in der Musikbranche als Tontechniker angefangen und bin dann ziemlich schnell in den Bereich Produktion und Regie gewechselt. Einige Jahre lang und auch heute noch produziere ich für Künstler*innen. Ich liebe es, einem Projekt zu dienen, es ist sehr bereichernd. Aber manchmal kann man sich nicht zu 100% ausdrücken, deshalb habe ich angefangen, für mich selbst zu produzieren und Alto wurde geboren.

Ich habe viele Einflüsse, The Strokes, Beach House oder LCD Soundsystem sind Bands, mit denen ich aufgewachsen bin und die Teil meiner DNA sind. Auf Französisch sind es Sébastien Tellier, Flavien Berger oder die Soloalben von Adrien Gallo, der für mich einer der besten Songwriter seiner Generation ist.

Hör dir "A quoi tu penses" auf deiner Lieblingsplattform an

Kannst du uns mehr über deine neue Single "A quoi tu pense" erzählen?

A quoi tu penses ist eine Popballade, ein bisschen wie ein Abspann, aber nicht jeder hat denselben Film gesehen. Ich lasse absichtlich eine Interpretation offen. Mein Freund, der Filmemacher Alois Champougny, hat eine Interpretation in einem Videotape, das er aus Archivmaterial von youtube zusammengestellt hat.

Können wir für 2022 ein Album erwarten? Und was hast du sonst für dieses Jahr geplant?

Ich habe eine EP, die Ende Mai/Anfang Juni erscheinen wird. Dieses Jahr möchte ich meine ersten Konzerte geben, weil ich glaube, dass die Bühne die schönste Art ist, seine Musik zu präsentieren. Mein erstes Konzert werde ich übrigens am 21. Februar im Pop Up des Labels in Paris spielen.

Ich habe auch noch andere Songs in Arbeit, die vielleicht in Zukunft als Album erscheinen werden!

Was bedeutet es für dich, heute ein unabhängiger Künstler zu sein?

Ein unabhängiger Künstler zu sein bedeutet heute, dass man die Freiheit hat, die Musik zu machen, die man will, ohne Kompromisse. Dank Streaming und digitaler Vertriebswege wie iMusician ist es heute viel einfacher geworden, gehört zu werden, und das ist eine Chance.

Alto press shot

Wenn du Künstler*innen, die gerade erst anfangen einen Rat geben müsstest, welcher wäre das?

Das ist eine etwas seltsame Frage, denn obwohl ich bereits Erfahrung als Produzent habe, betrachte ich mich selbst als einen Künstler, der noch am Anfang steht!

Ich denke, mein Rat wäre, geduldig zu sein. Wenn man einen Song oder sogar eine EP fertigstellt, möchte man ihn am liebsten sofort veröffentlichen und ist sehr aufgeregt, ihn mit anderen zu teilen. Aber die Realität ist, dass niemand auf einen wartet, wenn man gerade erst anfängt. Man muss akzeptieren, dass das Interesse an der eigenen Musik mit der Zeit wächst und nicht sofort. Wenn man sich dessen bewusst ist, nimmt man viel Druck von sich und nimmt sich die Zeit, sich in seinem eigenen Tempo zu entwickeln.

Wenn du etwas in der Musikindustrie ändern könntest, was wäre das?

Viele Dinge entwickeln sich in die richtige Richtung, vor allem was die Repräsentativität angeht.

Es ist schade, dass die heutige Musik immer mehr formatiert wird. Ich denke, wir würden an Reichtum gewinnen, wenn wir uns von diesen Formaten (Radio, Playlist, Quoten...Etc) lösen würden.

Selbst wenn man ein unabhängiger Künstler ist, kann man sich diese Fragen stellen: Kann ich es mir leisten, einen 12-minütigen Song auf meiner EP zu machen? Ist die Bridge zu lang? Ist der Refrain stark genug?

Das ist eine große Belastung für den kreativen Prozess.

Teile diesen Artikel auf
Künstler*in entdecken auf
iMusician-Newsletter

Bleib auf dem Laufenden

Bleib immer auf dem Laufenden über die neuesten Musikbusiness-Nachrichten, Tipps, Tricks und Tutorials. Alles, was du brauchst, um deine Musikkarriere zu fördern – direkt in deinem E-Mail-Posteingang.

Loading...