Skip to main content
iMusician logo
Künstler*innen-Spotlight
  • Artist of the Month

Release der Woche: Eduardo Urbano- Fracasso for Lovers

  • 18 März 2021, Donnerstag
ROTW PT Fracasso for Lovers Cover des Releases

Eduardo Urbano nimmt seine Musik alleine auf und produziert sie in seinem eigenen Haus. Er erzählt, wie er sich für seine Veröffentlichung Fracasso for Lovers für ein minimalistischeres Format entschieden hat, das sich vom aktuellen Standard der Musikindustrie unterscheidet.

Die melancholische Melodie des Brasilianers Eduardo Urbano veranlasste uns, mit dem Künstler in Kontakt zu treten und den Prozess hinter der Entstehung des Releases zu erkunden.

Könntest du dich und dein musikalisches Projekt kurz vorstellen?

Ich bin immer auf der Suche nach Innovationen in meinen Kompositionen. In letzter Zeit sind meine Inspirationen dem klassischen Rock zugewandt, mit einigen Elementen der zeitgenössischen Musik. Das Merkmal, das ich in meinen Kompositionen beibehalten habe, ist die Idee einer minimalistischen Musik, bei der die Instrumente gut getrennt und in jeder Melodie hervorgehoben sind.

Ich komponiere, nehme auf und produziere alles bei mir zu Hause in meinem Heimstudio, das ich eingerichtet habe. Das war für mich die beste Option, weil ich mich frei fühle, meine Ideen zu entwickeln. Ich kann alles in meiner Zeit machen, und damit habe ich Zeit zum Nachdenken, meine Songs anzuhören, Elemente hinzuzufügen, zu entfernen oder sogar Melodien neu zu komponieren.

Kannst du uns etwas über "Fracasso for Lovers" zu erzählen?

Fracasso for Lovers ist der erste Track von zweien auf meiner ersten Single, die auf den Markt kommen. Sie wurden nur von mir komponiert, aufgenommen und produziert. Seit 2019 habe ich dieses Projekt, aber erst im Jahr 2020 (ein sehr melancholisches Jahr für mich) habe ich es geschafft, innezuhalten, über meine Kompositionen nachzudenken und sie in die Tat umzusetzen. Die Idee des Titelsongs ist es, eine Akzeptanz gegenüber den Liebesgeschichten zu zeigen, die schief gelaufen sind und immer noch schief laufen können, und obwohl der Song einen melancholischen Ton hat, versucht er, mehr konformistisch als nur romantisch zu sein, außerdem hat er einen existentialistischen Charakter.

Es ist eine sehr einfache Aufnahme mit wenigen Instrumenten (Gitarre, Gitarre, Mundharmonika und Stimme), es war einer meiner Lieblingssongs und der erste Song, den ich in meiner Muttersprache (brasilianisches Portugiesisch) geschrieben habe. Ich fühlte mich automatisch freier bei der Gestaltung des Textes und habe sogar einige Teile auf Französisch eingefügt, die den Text ergänzen.

Im Song Hopeful Times Again geht es Thematisch um Verlust und Sehnsucht. Ich glaube, dass das Gefühl der Sehnsucht als "universelle Liebe" behandelt werden kann, die die romantische Liebe extrapoliert und für alle Arten von Verlusten steht, die wir in der Beziehung zu anderen Lebewesen haben können.
Als ich den Song komponierte, war ich sehr von den Beatles inspiriert. Außerdem habe ich mich auch dafür entschieden, es kurz zu halten, ohne Wiederholungen, um beim ersten Hören eine größere Wirkung zu erzielen.

Kannst du uns ein wenig über deine Erfahrungen mit der digitalen Musikindustrie und deinen Start als unabhängiger Musiker sprechen?

Die digitale Musikindustrie war für mich von grundlegender Bedeutung, um an meinem Traum des unabhängigen Musikers festhalten zu können.
Unabhängige Künstler zu sehen die ebenfalls bei Null angefangen haben, ohne Produzenten, und es geschafft haben, ihre Musik auf dem riesigen Markt der digitalen Musik zu teilen hat mich dazu gebracht weiterzumachen. Außerdem hat es mir das nötige Selbstvertrauen gegeben, um meine erste Single zu veröffentlichen.

Ich hatte klare Zweifel, wie ich meine Musik mehr Menschen zugänglich machen kann. Als ich die Entscheidung traf, meine Kunst zu promoten, kamen direkt die ersten Unsicherheiten, beispielsweise wie ich jemanden finden würde, der die Ideen von mir verwaltet und finanziert. Als ich mich mehr mit der Materie beschäftigte fand ich mehr über die Industrie heraus, insbesondere über digitale Musikvertriebe, die den ganzen Prozess einfacher machen und mir die Kontrolle über meine Arbeit und Karriere lassen. Es war genau diese Unabhängigkeit, die ich brauchte, und mit ihr kam auch die Idee, alles zu Hause aufzunehmen. Die Idee war, selbst die Kontrolle über alles zu haben, etwas über das Aufnehmen zu lernen, einige meiner Kompositionen zu beenden und den digitalen Musikvertrieb zu finden, der mir gefiel und mich und meine Projekte mit Hilfe, Geschwindigkeit und erschwinglichen Preisen unterstützt.

Was hast du für 2021 geplant?

Wenn alles wie geplant läuft, habe ich vor, bis Ende 2021 ein Album zu veröffentlichen. Außerdem möchte ich meine Aufnahmen verbessern, mit neuem Gear, neuen Techniken und ich denke auch daran, neue Instrumente hinzuzufügen.
Neben diesem Album habe ich zwei Songs fertig, die Teil des Albums sein werden, aber wahrscheinlich werde ich sie als Single vor dem Album veröffentlichen. Wann genau, steht noch in den Sternen.

Jetzt auf allen Streaming- und Download-Plattformen

Teile diesen Artikel auf
Künstler*in entdecken auf
iMusician-Newsletter

Bleib auf dem Laufenden

Bleib immer auf dem Laufenden über die neuesten Musikbusiness-Nachrichten, Tipps, Tricks und Tutorials. Alles, was du brauchst, um deine Musikkarriere zu fördern – direkt in deinem E-Mail-Posteingang.

Loading...