Skip to main content
iMusician logo
Künstler*innen-Spotlight
  • Artist of the Month

Release der Woche: Nau Mad - Sorry

  • 01 April 2021, Donnerstag
Nau Mad Künstlerbild

Das französische Trio Nau Mad hat gerade mit Sorry seine fünfte Single auf den Plattformen veröffentlicht. Der Track ist ein Pop-Song, der von R&B/Hip-Hop-Gesangsharmonien getragen wird und mit einem satten Gitarrensolo endet. Verführt von dieser harmonischen und überraschenden Mischung, haben wir Sorry als Release dieser Woche ausgewählt.

Das Kollektiv Nau Mad definiert seine Klangidentität, ohne sich an Stilgrenzen zu stören. Insbesondere die Grenzen zwischen Pop, Rock und Hip-Hop verschmelzen zu einem einzigartigen Sound. Ihre Einflüsse reichen von Justin Timberlake bis James Blake, von Metallica bis Linkin Park. Und das hört man!

Wir haben der Band ein paar Fragen gestellt.

Können ihr uns euer Projekt vorstellen?

Wir sind Nau Mad und zu dritt: Tzani als Produzent und Keyboarder, Tinot als Sologitarrist und Sänger, und Cade Mark als Sänger.

Der Name "Nau Mad" kommt von unserem Wunsch, das musikalische Reisen zu inspirieren, wie ein Nomade. Wir drei haben sehr unterschiedliche und eklektische Inspirationen. Wir wollen ein Maximum an Einflüssen in unseren Sounds mit einbringen, um einen sehr einzigartigen, ambitionierten und hybriden Stil zu kreieren!

Nau mad sorry Release Cover

Nau Mad - Sorry

Könnt ihr uns etwas über die Single Sorry erzählen?

Was unseren Track "Sorry" angeht, so handelt er von einer Trennung. Es geht um eine Person, die sich von seinem Geliebten trennen muss, weil er eine Pflicht erfüllen muss, die über die Beziehung hinausgeht. Wir stellen die Musik unter die Perspektive einer Beziehung, aber in Wirklichkeit ist das Thema breiter angelegt. Der Ton verdeutlicht die Schwierigkeit in einer Beziehung: eine Wahl zwischen den eigenen Wünschen und den eigenen Pflichten zu treffen, und den Schaden, der dadurch entstehen kann.

Habt ihr einen Rat für junge Künstler*innen, die noch am Anfang stehen?

Um in die Musik einzusteigen, würden wir anderen Künstler*innen raten, immer mit Leidenschaft dabei zu sein, niemals aufzugeben und zu wissen, dass man sich manchmal in Frage stellen muss!

Was sind eure Pläne für 2021?


Für 2021 werden wir viele Tracks veröffentlichen und in den Netzwerken sehr präsent sein. Wir arbeiten hart daran, unseren Horizont zu erweitern, mehr und besser zu produzieren und eine Verbindung zu unseren Fans herzustellen bzw. auszubauen. :)

Teile diesen Artikel auf
Künstler*in entdecken auf
iMusician-Newsletter

Bleib auf dem Laufenden

Bleib immer auf dem Laufenden über die neuesten Musikbusiness-Nachrichten, Tipps, Tricks und Tutorials. Alles, was du brauchst, um deine Musikkarriere zu fördern – direkt in deinem E-Mail-Posteingang.

Loading...