Skip to main content

Sale zum Jahresende! Spare bis zu 50% 💸

Mehr erfahren
iMusician logo
Alle Blogposts

YouTube Shorts - Alles was du wissen musst

  • 13 April 2021, Dienstag
Neu YouTube Shorts mit iMusician

YouTube Shorts ist in den USA angekommen, um es mit TikTok aufzunehmen. Da sich soziale Medien weiterhin auf die Musikindustrie auswirken, erklären wir den Wert des Vertriebs deiner Musik auf dieser neuen Kurzvideo-Plattform.

Die neue Kurzvideo-Plattform von YouTube, Youtube Shorts, ist jetzt in den USA live. Mit weiteren Funktionen und Ländern, die bald hinzugefügt werden, ist dies eine aufregende Möglichkeit für Künstler*innen und Musiker*innen, ihre Musik in einem globalen, sich entwickelnden sozialen Netzwerk zu teilen. In diesem Artikel gehen wir näher darauf ein, warum diese Plattform so wichtig für Musiker*innen ist und wie iMusician dafür sorgen kann, dass deine Musik frühzeitig vom wachsenden Publikum von Shorts entdeckt wird.


Schwarzes Vinyl mit rotem YouTube Music Logo

Was ist YouTube Shorts?

Shorts ist das YouTube-Äquivalent zu TikTok - eine Plattform, auf der die User kurze, teilbare Videos hochladen können, die die ganze Welt sehen kann.

YouTube hat die Beta-Version von Shorts in Indien bereits im Jahr 2020 vorgestellt. Die Plattform gewann bei den Fans schnell an Fahrt: Die Zahl der Shorts-User in Indien hat sich allein seit Dezember 2020 verdreifacht. Jetzt, da Shorts in den USA live ist, scheint die Plattform die Welt der sozialen Medien aufzurütteln.

Shorts ist eine Möglichkeit für Menschen, sich mit einem neuen Publikum zu verbinden, indem sie ihr Smartphone und die Shorts-Kamera über die YouTube-App verwenden. Videos können bis zu 60 Sekunden lang sein. Die User können dann wählen, ob sie ihre Clips aufpeppen wollen, indem sie beispielsweise ihre Aufnahmen beschleunigen oder verlangsamen, Untertitel hinzufügen oder Ton hinzufügen. Laut YouTube können User die Musik aus der gesamten YouTube-Videos Bibliothek für Shorts verwenden - also Audios von "Milliarden von Videos weltweit".

Universal Music Group, Sony Music Entertainment and Publishing, Warner Music Group und Warner Chappell Music, Believe, Merlin, 300 Entertainment und Kobalt sind nur einige der bereits beteiligten Label- und Verlagspartner.

Warum Shorts für Musiker*innen wichtig ist

Warum ist das für mich als unabhängige Künstler*in wichtig? Es ist doch nur eine Videoplattform, richtig? Falsch. User können ihren Videos auch Musik aus Millionen von Songs in der Shorts-Bibliothek hinzufügen, einschließlich aller Songs, die über iMusician an YouTube Music vertrieben werden.

Das ist großartig. Mit 2 Milliarden Usern, die jeden Monat YouTube nutzen, ist dies eine Gelegenheit, die du keinesfalls verpassen solltest. Wenn du deine Musik auf Shorts zur Verfügung stellst, hast du viele Vorteile: Du erweiterst die Reichweite deiner Musik, vergrößerst deine Fancommunity, erhältst Zugang zu einem riesigen Shorts-Publikum und vieles mehr. Da Shorts sich noch am Anfang befindet und sich weiter entwickelt, könnte in Zukunft auch die Option kommen, Shorts-Clips zu monetarisieren.

Wie die sozialen Medien die Musikindustrie prägen

Soziale Netzwerke verändern die Regeln, wie die Musikindustrie funktioniert. Kurzform-Videoplattformen wie TikTok und YouTube Shorts katapultieren Künstler*innen dank viraler Videos in die Charts. Wenn deine Musik in einem dieser bahnbrechenden Videos zu sehen ist, könnte das deine Karriere für immer verändern.

Musik ist ein Schlüsselelement in teilbaren Kurzvideos. Erinnerst du dich an "Old Town Road" von Lil Nas X? Dieser Track wurde dank TikTok zum Hit. Der Song wurde die am längsten laufende Nummer 1 in den Hot 100 und brachte Lil Nas X zwei Grammy Awards ein.

Die sozialen Plattformen funktionieren anders als beliebte Streaming-Seiten: Die Popularität eines Songs basiert nicht darauf, wie oft er gestreamt wurde, sondern wie viele Leute ihn in ihren Videos verwendet haben. Gute Nachrichten für kleinere, unabhängige Künstler*innen, die auf der Suche nach Aufmerksamkeit sind. Plattformen wie Shorts bieten eine globale Bühne für DIY-Musiker*innen, um entdeckt zu werden. Mit dem richtigen Song, zur richtigen Zeit, könnte alles passieren.

Youtube Monetization Hero Showing NINETOFIVE YouTube Channel

Wie du deine Musik zu YouTube Shorts bekommst

Wenn du deine Musik derzeit über iMusician an YouTube vertreibst, ist deine Musik bereits auf YouTube Shorts verfügbar. Wenn du sie noch nicht auf YouTube vertreiben solltest - worauf wartest du dann noch? iMusician kann deine Musik ganz einfach auf YouTube vertreiben, wählen dazu einfach den für dich passenden Preisplan.

Wenn du deine Releases mit iMusician auf unserem Starter-Plan begonnen und YouTube nicht ausgewählt hast, aktualisiere deine Veröffentlichung einfach auf Regular, Rockstar oder Pro Unlimited, um deine Musik auf YouTube zu verbreiten. Du zahlst dann lediglich die Differenz der Paketpreise.

Wenn du noch nicht mit deinem ersten Release begonnen hast, ist jetzt die Zeit dafür. Du kannst nicht nur die User von Shorts abgreifen, sondern kannst deine Musik zudem auch in über 200 Streaming- und Download-Plattformen auf der ganzen Welt veröffentlichen.

Vertreibe deine Musik zu YouTube Shorts

FAQs

Du kannst YouTube Shorts im "Shorts Shelf" in der YouTube-App ansehen. Sobald du ein YouTube-Kurzfilm-Video angesehen hast, kannst du zu anderen YouTube-Kurzfilm-Videos scrollen, die YouTube’s Algorithmus dir auf der Grundlage deines bisherigen Verhaltens vorschlägt.

Wenn du selbst ein YouTube Shorts-Video erstellen möchtest, drücke einfach den "Erstellen"-Button (+-Symbol) in der YouTube-App.

Ja, die neue Kurzvideo-Plattform von YouTube, Youtube Shorts, ist jetzt in den USA als Beta-Test verfügbar. YouTube plant, bald weitere Funktionen und Länder hinzuzufügen.

Wenn deine Shorts im "Shorts Shelf"-Bereich von YouTube angesehen werden, wird keine Werbung geschaltet. YouTube-Kurzfilme können jedoch auch an anderen Stellen auf YouTube angesehen werden, z. B. im Kanal eines Künstlers, und wenn sie dort angesehen werden, wird Werbung angezeigt und der Inhalt wird monetarisiert.

YouTube-Shorts müssen vertikal gefilmt werden (ein Seitenverhältnis von 9:16) und weniger als 60 Sekunden lang sein.

Teile diesen Artikel auf
iMusician-Newsletter

Bleib auf dem Laufenden

Bleib immer auf dem Laufenden über die neuesten Musikbusiness-Nachrichten, Tipps, Tricks und Tutorials. Alles, was du brauchst, um deine Musikkarriere zu fördern – direkt in deinem E-Mail-Posteingang.

Loading...