Skip to main content
iMusician logo
Alle Blogposts

Spotify Jahresrückblick 2021

  • 01 Dezember 2021, Mittwoch
Spotify Jahresrückblick iMusician

Seit Dezember 2016 bringt Spotify jedes Jahr ihren Spotify Jahresrückblick heraus, bei der User und Künstler*innen eine Zusammenstellung ihrer Daten über ihre Aktivitäten des Jahres auf der Plattform ansehen und teilen können.

Als User kannst du deine Top-Künstler*innen, Top-Songs, Top-Genre und die Zeit, die du in der App mit Musikhören verbracht hast, sehen.

Du erhältst eine personalisierte Playlist mit deinen Lieblingstiteln direkt in deinen empfohlenen Playlists in deiner App.

Spotify Jahresrueckblick 2018

Als Künstler*in erhältst du die Gesamtzahl der Streams, die Anzahl der Stunden, in denen deine Fans deine Musik gehört haben, die Anzahl der Hörer*innen und die Anzahl der Länder, in denen sie gehört wurden. Du findest diese Informationen in deinem Spotify for Artists-Dashboard.

Chaos Commute Spotify Jahresrückblick 2021

Spotify's Jahresrückblick wird weltweit in großem Umfang in den sozialen Medien geteilt. Das ist eine großartige kostenlose Marketingstrategie für die Plattform, aber auch ein großartiger Moment für Künstler*innen, um mitzuteilen, wie sie auf der Plattform abgeschnitten haben.

Solltest du neu in der Spotify-Community dabei sein: Wir haben in den letzten Jahren viel über Spotify gesprochen und du kannst alles in unseren Spotify-Ressourcen erfahren.

Wie Spotify auf Twitter mitteilte, werden die Fans Links zum Merch ihrer Top-Künstler*innen erhalten.

Auf der anderen Seite sind einige Künstler*innen gegen Spotify's Jahresrückblick und erinnern ihre Künstlerkollegen daran, es nicht zu teilen, da sie die Kampagne nur als vorteilhaft für Spotify und das Geschäft ansehen. (Quelle: CDM)

Auch wenn es eine gute Marketingstrategie für Spotify ist, hast du dir deine Streams verdient und es ist der perfekte Zeitpunkt, um dich bei deinen Fans dafür zu bedanken, dass sie dich über die Jahre hinweg supportet haben. Denk daran, dass es auch wichtig ist, deine Deezer-Daten, Bandcamp-Statistiken, die Verkäufe deiner Vinyls, CDs und/oder Tapes, die Aufrufe deiner Musikvideos oder die Anzahl der Konzerte, die du in diesem Jahr gespielt hast (wenn du bei der aktuellen Pandemie-Situation das Glück hattest), hervorzuheben.

Das Ende des Jahres ist ein guter Zeitpunkt, um deinen Fans etwas Liebe zu senden, unabhängig von der Menge oder den Daten.

Teile diesen Artikel auf
iMusician-Newsletter

Bleib auf dem Laufenden

Bleib immer auf dem Laufenden über die neuesten Musikbusiness-Nachrichten, Tipps, Tricks und Tutorials. Alles, was du brauchst, um deine Musikkarriere zu fördern – direkt in deinem E-Mail-Posteingang.

Loading...