Skip to main content

*Neu* Der einfachste Weg um deine Musik zu releasen 🎵

Damit deine Musik gehört wird!
iMusician logo
Künstler*innen-Spotlight

Release der Woche: Azo - Sunset on Kalt

  • 14 Mai 2021, Freitag
Teile diesen Artikel auf
azo Künstlerbild schwarz weiß

Die belgische Produzentin Azo ist eine langjähriger Musiker, der die Kunst der Hybridisierung beherrscht: von digital zu analog, Techno zu Acid, Einflüsse aus der Vergangenheit zu ihrer Vorstellung von zukünftigen Sounds. Als Resident des Brüsseler Clubs C12 spielt Azo seit einigen Jahren unermüdlich in Clubs in ganz Europa. Während die Rave-Kultur eine schwere Zeit durchmacht, veröffentlicht sie "Sunset On Kalt", eine dunkle und köstliche Single, eine nostalgische Hommage an ihren letzten Auftritt vor einem Live-Publikum.

Sie hat sich bereit erklärt, uns einige Fragen zu beantworten.

Kannst du bitte dein Projekt vorstellen (deine Geschichte, deine Einflüsse...)?

Ich habe im Alter von 4 Jahren angefangen, Musik zu machen. Ich habe am Konservatorium Klavier und Cello gelernt und als ich 18 wurde, habe ich mir Plattenspieler gekauft und angefangen, gleichzeitig zu mixen und zu produzieren. Das führte dazu, dass ich an Orten wie Dour Festival (be), Concrete (fr), Horst (be), Couleur Café (be), Hoer (de) Listen Festival (be), La Machine du Moulin Rouge (fr) la Gaîté lyrique (fr)... gespielt habe.

Ich habe eine Leidenschaft für Musik, von Acid über Rave bis hin zu Detroit Techno. Ich bin auch Resident im C12 Club und bei Kiosk Radio in Brüssel. Ich organisiere Veranstaltungen rund um elektronische Musik, darunter auch den Queer Future Club, ein neues Konzept in Zusammenarbeit mit dem C12. Wir wollen die Zukunft der queeren Partys repräsentieren, indem wir Musik, Performance und Kunst mischen und dabei offen und inklusiv für jedes Geschlecht, jede Sexualität, Herkunft und jeden Code sind, der in der LGBTQIA+-Szene existiert.

Mit Synthesizern und Drum Machines, die von digitalen Controllern orchestriert werden, versuche ich, mir die Geschichte von Techno, Acid und Rave-Kultur anzueignen, um zu definieren, was elektronische Musik heute sein kann.

Kannst du uns etwas über deine neueste Veröffentlichung "Sunset on Kalt" erzählen?

Der Track "Sunset on Kalt" handelt von meiner Reise zum KALT, einem Club in Straßburg, wo ich letzten September auf dem Dach gespielt habe. Es war eine der wenigen Gelegenheiten, bei denen ich seit der Zeit von Covid ein Publikum zum Tanzen bringen konnte. Es war wichtig für mich, diesem Trip einen Track zu widmen.

Azo sunset on kalt artwork

"Sunset on Kalt"

Der Track ist eine melancholische und nostalgische Mischung aus Synthesizern, die an Detroit-Techno und UK-Hardcore-Breakbeats aus einer anderen Ära erinnern, der Ära der Raves, die es im Moment nicht mehr gibt. Dies ist ein Auszug aus der KALT VA 02 Compilation, die auf dem Label des Clubs veröffentlicht wurde. Nach einer ersten techno-orientierten Compilation haben sie nun eine "house-ige" veröffentlicht. Darauf sind internationale Künstler wie Massimiliano Pagliara, Shaun J. Wright, Alinka, Sedef Adasi und auch Kalt Club Residents wie Stu, Roan und Schaed vertreten.

Was bedeutet Erfolg für dich?

Für mich bedeutet Erfolg in erster Linie, die Chance zu haben, in einem Bereich zu arbeiten, der mir Spaß macht, aber auch in der Lage zu sein, meine Musik mit Menschen zu teilen, die sie schätzen, während ich meinen Werten und künstlerischen Richtlinien treu bleibe.

Es ist die Möglichkeit, Botschaften weiterzugeben, wie z.B. Menschen zu ermutigen, sich umeinander zu kümmern, Unterschiede zu akzeptieren. Es ist die Möglichkeit, sich auf die musikalische Qualität zu konzentrieren und meine Liebe zur Musik in vollen Zügen leben zu können.

Was bedeutet es für dich, ein unabhängige Künstlerin zu sein und welche Rolle spielt iMusician bei diesem Abenteuer?

Meine eigene Musik zu vertreiben war eine neue Erfahrung für mich. Normalerweise arbeite ich mit Labels zusammen, die sich um den Kontakt zu den Vertrieben kümmern. Die Compilation wurde auf Bandcamp als CD veröffentlicht und KALT bot mir an, meinen Track zu streamen, wenn ich das wollte. Ich kontaktierte Leute in meinem Umfeld, um herauszufinden, welche Plattform am besten geeignet ist und wurde auf iMusician verwiesen.

Für eine erste Erfahrung fand ich die Plattform einfach zu bedienen, das Team half mir mit speziellen Wünschen, die ich hatte, um die Veröffentlichung meines Songs zu optimieren. Für aufstrebende Künstler ist es wichtig, einfache und erschwingliche Lösungen zu haben, um ihre Musik zu vertreiben. Die Musikindustrie ist ein komplexes System und es ist notwendig, ein zuverlässiges System und ein Team zu haben, das zuhört.

Picture of Belgian producer Azo in black and White

Azo (Credit: Antoine Grenez)

Was sind deine kommenden Projekte?

Ich plane, im Laufe des Jahres 3 Vinyl-Platten auf 3 verschiedenen Labels zu veröffentlichen. Die digitalen Veröffentlichungen waren ein gutes Sprungbrett für mich und ich habe jetzt das Vertrauen der Labels, meine EPs auch physisch zu veröffentlichen. Die Tracks werden weiterhin digital und auf Streaming-Plattformen verfügbar sein. Die erste EP wird im September auf Biologic Records erscheinen. Das ist ein französisch-belgisches Label, das von DC Salas und Abstraxion betrieben wird. Sie wurde im Greenhouse Studio in Belgien gemischt und enthält einen großartigen Remix, den wir kaum erwarten können, zu enthüllen.

Ich plane auch, mein eigenes Queer Future Club-Label zu starten, das ein Sublabel von C12 sein wird und vor allem internationale queere Künstler auf einer Compilation zusammenbringen wird.

Ich hatte bereits die letzte C12-Compilation Social Distancing kuratiert (unten anhören). Das Ziel war es, eine Compilation zu machen, die meine musikalischen Einflüsse im Einklang mit der künstlerischen Ausrichtung widerspiegelt. C12 wollte mit der ersten Serie von Compilations die belgische elektronische Szene während der Covid-19-Periode fördern, die voller Talente ist, aber unterrepräsentiert.

Mach deine Musik auf über 200 Streaming- und Downloadplattformen verfügbar

Werde jetzt Teil unserer Community von über 200.000 Musiker*innen

Teile diesen Artikel auf
Künstler*in entdecken auf
iMusician-Newsletter

Alles was du brauchst.
Alles an einem Ort.

Hol dir Tipps zu Wie du als Künstler*in erfolgreich bist, sichere dir Rabatte für den Musikvertrieb und lass dir die neuesten iMusician-News direkt in deinen Posteingang schicken! Alles, was du brauchst, um deine Musikkarriere voranzutreiben.

Loading...