Skip to main content

*Neu* Mit Artist Hub Pro von Tag Null an Pre-Saves sammeln💚

Artist Hub
iMusician logo
Alle Blogposts

Veranstalte dein eigenes Musikfestival

Teile diesen Artikel auf
Make your own festival cover

Festivals sind eine der besten Arten, gemeinsam mit Gleichgesinnten Livemusik zu erleben. Sein eigenes Festival kann im Prinzip jeder ins Leben rufen, gleichwohl solltest du es sehr gründlich planen, damit alles funktioniert. Wenn es dein erstes Mal als Festivalveranstalter ist, solltest du vermutlich einige Freunde als Helfer ins Boot holen, damit alles gut klappt und du ein wenig Kosten sparst. Unabhängig von Genre oder Größe des Festivals, das du im Sinne hast: Hier sind ein paar Aspekte, die du unbedingt beachten solltest und die allesamt gut vorbereitet sein wollen, bevor der Spaß beginnt.

Die Location

Beginne gar nicht erst, mit einem Austragungsort zu planen, solange die Toilettenfrage nicht geklärt ist! Du brauchst funktionierende und gut zugängliche Toiletten in ausreichender Anzahl. Sofern dein Festival nicht unplugged bei Kerzenlicht stattfinden soll, brauchst du Strom. Und natürlich muss es einen Platz geben, wo die Leute abhängen und Musik hören können, und einen weiteren zum Tanzen. Eine Bühne wäre auch hilfreich, und wenn keine vorhanden ist, stell eine auf!

Musiker und Programm

Ein Event zu planen bedeutet, den Ablauf bis ins letzte Detail zu arrangieren, und so solltest du auch den Programmablauf so gestalten, dass er so flüssig durchläuft wie eine gute Playlist. Dein Programm ist es, was die Menschen zu deinem Festival locken wird, deswegen solltest du ausführlich darüber nachdenken, welche Künstler du anfragst und in welcher Reihenfolge sie auftreten sollen. Anders gesagt: Veranstalte kein Festival, auf dem ein Singer-Songwriter spielt, und der Rest besteht aus Techno-Acts. Kümmere dich gut um deine Acts. Kündige sie nicht für den ersten Tag an und lass sie dann zwei Tage warten.

Wetterbedingungen

Das Wetter spielt eine große Rolle bei deiner Festivalplanung. Ich habe schon zwei Mal bei einem tollen selbstorganisierten Festival namens Reclaim (in der Nähe von Berlin) gespielt, beides Mal zu einem Datum Ende August und beides Mal hat es wie aus Eimern geschüttet. Nach solchen Erfahrungen willst du für das kommende Jahr vielleicht ein Datum früher im Sommer wählen. Wenn du ein Indoor-Festival in den kälteren Monaten veranstaltest, stell sicher, dass du die Location ausreichend beheizen kannst. Du willst schließlich, dass sich auf deinem Festival alle gut fühlen. Pass auf, dass das Equipment nicht durch das Wetter beschädigt werden kann. Sei auf alles vorbereitet.

Eintrittsgeld, Essen und Trinken

Bezahle deine Musiker unter allen Umständen, entweder finanziert durch Eintrittsgelder oder durch Spenden. Wenn du nach Spenden fragst, kündige das deutlich an, es ist wichtig, dass das alle Anwesenden mitbekommen. Die Spenden sammelst du ein oder lässt sie einsammeln, auf keinen Fall überlässt du das den Bands.Essen und Trinken für alle zur Verfügung zu haben ist immer gut, vor allem für die Musiker. Wenn du Essen und Getränke verkaufen willst, benötigst du die entsprechenden Genehmigungen dafür.

Werbung und Sponsoren

Zuallererst brauchst du einen guten Namen für dein Festival. Er sollte den Vibe, welcher dir für dein Festival vorschwebt, gut widerspiegeln. Fang so früh wie möglich mit der Promotion an. Für Festivals ist es nicht unüblich, bereits ein Jahr vorher mit der Werbung anzufangen. Beziehe alle örtlichen Musik-Instanzen in die Promophase mit ein und versuche, örtliche Sponsoren aufzutreiben. Für kleine selbst organisierte Festivals ist Mund-zu-Mund-Propaganda häufig die effektivste Methode.

Teile diesen Artikel auf
iMusician-Newsletter

Bleib auf dem Laufenden

Bleib immer auf dem Laufenden über die neuesten Musikbusiness-Nachrichten, Tipps, Tricks und Tutorials. Alles, was du brauchst, um deine Musikkarriere zu fördern – direkt in deinem E-Mail-Posteingang.

Loading...