Skip to main content

*Neu* Mit Artist Hub Pro von Tag Null an Pre-Saves sammeln💚

Artist Hub
iMusician logo
Alle Blogposts

Wie du mit Musik Geld verdienst, auch wenn der große Durchbruch noch auf sich warten lässt

Teile diesen Artikel auf
Menge vor großer Bühne Blau Schwarz

Es scheint, die meisten Musikerinnen und Musiker träumen vom großen Durchbruch, der sich mitunter gern auch mal rar macht. Sie träumen von großen Konzertauftritten, bei denen sie viel Geld verdienen und von fantastischen Tonstudios, in denen sie Erfolgsalben produzieren. Bevor alles das aber eintritt, sind wir in Wirklichkeit den Großteil unserer Zeit damit beschäftigt, auf jede nur erdenkliche Weise mit Musikjobs über die Runden zu kommen. Hier eine Liste, wie du mit Hilfe deiner einzigartigen musikalischen Fähigkeiten Arbeit finden und dir etwas Geld dazuverdienen kannst, während du weiter an deinem Traum vom großen Durchbruch dranbleibst.

Musikunterricht

Wenn du privat Musikunterricht gibst, kannst du auf einen beeindruckenden Stundensatz kommen. Um unterrichten zu können, brauchst du auch keinen Universitätsabschluss in einem musikalischen Fach nachzuweisen. Du kannst Instrumental- oder Gesangsunterricht geben, sowie Unterricht in Komposition, Songwriting, oder auch Kurse, in denen es ums Mixen, um Musikproduktion oder eine DAW-Software (hier zum Beispiel ein Ableton Live-Crashkurs) geht. Du solltest dir dafür ein einfaches, gut strukturiertes Programm erarbeiten, welches deine Schüler Schritt für Schritt begleiten kann. Hier ein  musicthinktank.com-Artikel, in dem du nachlesen kannst, wie du dein eigenes Geschäft als Musiklehrerin oder -lehrer aufbauen kannst

Reparieren von Instrumenten und Verstärkern

Je mehr du über die Funktionsweise von Instrumenten und Verstärkern weißt, desto eher wirst du sie selbst reparieren können und auch deine Dienste als Technikerin oder Techniker anbieten können. Das Schrauben an Gitarren, Bassgitarren oder Verstärkern ist weniger kompliziert, als man meint, braucht jedoch Zeit, Geduld und Kenntnisse. Die meisten Reparaturen sind einfach durchzuführen und man kann sie sich gut bezahlen lassen. Es gibt unzählige Videos auf YouTube und endlos viele Threads online, wo man ganz allgemein oder auch etwas über spezifische Reparaturen, über Equipment und über Ersatzteile lernen kann. Da gibt es beispielsweise Roy Blankenships legendären Amp Repair Guide Part One oder 'Wie man knisternde Pots bei einem E-Bass repariert'.

Tontechnik bei Live-Konzerten

Wenn du als Tontechniker.in bei Live-Konzerten in einem Veranstaltungsort arbeitest, erweiterst du deine Kenntnisse, was Mixing, Musikproduktion und Mikrofonpositionierung angeht und verdienst dir gleichzeitig etwas dazu. Die Veranstaltungsorte bezahlen dich meist pauschal für einen Abend, deine Gage stammt üblicherweise aus den Ticketerlösen. Bei diesem Job kannst du dich mit tourenden Bands vernetzen, verschiedenste Live-Konzerte sehen und neue Kontakte knüpfen. Erfolgreiche Berufsmusiker, die auf Konzertreise sind, bringen normalerweise ihre eigenen Soundleute mit (Coldplay), um sicher zu sein, dass sie den Live-Sound bekommen, den sie haben wollen.

Studiosessions

Wenn du herausragend gut bist an deinem Instrument oder mit deiner Stimme, dann kannst du als Sessionmusiker.in in Tonstudios arbeiten. Wenn du gute Jobs finden willst, dann solltest du dorthin ziehen, wo es viele erfolgreiche Tonstudios gibt. Wenn den Musikern, die die Aufnahme machen, gefällt, was man einspielt, wird man dann oftmals auch für die Live-Auftritte gebucht. Hier ein Video darüber, wie man Sessionmusiker.in wird.

Tontechnik im Studio

Auch hierfür ist es am besten, wenn man dort lebt, wo es viele Tonstudios gibt, die viele Aufträge reinbekommen. Normalerweise beginnt der Job in einem Tonstudio mit einem Praktikum, bei dem du dich um Mikropositionierung und Kabel kümmerst. Wahrscheinlich wirst du auch morgens den Kaffee kochen und spät abends den Müll rausbringen. Irgendwann aber kannst du dich in einem Tonstudio schließlich vollzeit anstellen lassen, oder mit ausreichend Erfahrung auch dein eigenes Studio aufmachen. In diesem Video erhältst du einen Einblick in einen Tag im Leben eines Tontechikers.

Host bei Open Stages und Konzerten

Solltest du gute Kontakte zu den Verantwortlichen in einem Veranstaltungsort haben, dann könntest du vorschlagen, eine eigene Open Stage oder einen Konzertabend zu hosten. Das heißt dann, dass du als Gastgeberin oder Gastgeber dafür verantwortlich bist, Promotion zu machen, die Künstlerinnen und Künstler zu buchen und einen fixen Betrag mit dem Veranstaltungsort auszuhandeln. Die meisten Open Stages finden in kleinen Venues statt und sind häufig die bestbesuchten Veranstaltungen der Woche. Open Stages tragen inzwischen wesentlich dazu bei, kleinere Orte am Leben zu erhalten. Hier eine internationale Liste mit Open Stages.

Spiele in verschiedenen Musikprojekten

An je mehr Musikprojekten du beteiligt bist, desto mehr Möglichkeiten werden sich dir bieten, mit Musik Geld zu verdienen. Falls du noch nicht in deiner Musikszene involviert bist, dann sieh dich auf Craigslist, im Anzeigenbereich einer lokalen Zeitung oder auch auf Aushängen in Musikläden nach anderen Projekten um.

Musikvideos für andere Bands

Ich habe für befreundete Bands, deren Musik ich mag, Musikvideos gemacht und mir so etwas dazuverdient. Auf diese Weise unterstützt du deine lokale Musikszene und die Künstler, die du schätzt. In diesem Artikel kannst du nachlesen, wie man DIY Musikvideos herstellen kann.

Musikblogs, Konzert- und Albumreviews

Im Netz gibt es eine Fülle von Jobs, die die Möglichkeit anbieten, über Musik zu schreiben. Die meisten sind jedoch unbezahlt, und oftmals versuchen Firmen Praktikanten für solche Aufgaben zu gewinnen, indem sie ihnen eine Aussicht auf Arbeit zusagen, ihre Praktikanten aber schließlich nach einem dreimonatigen Rotationsprinzip aussondern. Wenn du über Musik schreiben willst, dann empfiehlt es sich, dass du die jeweiligen Publikationen vorher gut recherchierst. Hier ein sehr guter Artikel von NPR darüber, wie man einen Einstieg findet in den Musikjournalismus.

Booking für andere Bands

Wenn du bereits deine eigenen Konzertreisen gebucht hast, dann kannst du sicherlich auch das Booking für andere Bands übernehmen. Du solltest so rechnen, dass mindestens 20 Prozent der Konzerteinnahmen einer Band an dich gehen bzw. kannst du dir auch einen fixen Betrag pro Gig aushandeln, je nachdem, was dir und der Band am fairsten erscheint. Die Arbeit ist anstrengend und frisst viel Zeit, hat aber den Vorteil, dass du von deinem Computer von zu Hause aus arbeiten kannst.

Straßenmusik

Ich kenne viele Musikerinnen und Musiker, die, wenn sie etwas Geld brauchen, an ihren liebsten Straßenmusikort losziehen und bis zu 50 EUR die Stunde einspielen. Damit du keine Zeit verschwendest, solltest du die besten Orte und Strategien für erfolgreiche Straßenmusik kennen.

Sync Deals

Auch Sync Deals sind keine schlechte Variante, um an Geld zu kommen und deine Musik unter die Leute zu bringen. Denke aber daran, dass du dir darüber im Klaren sein solltest, in welchem Zusammenhang deine Musik verwendet wird.

Wenn du beispielsweise kein Interesse daran hast, dass du und deine Musik mit Autowerbung in Verbindung gebracht werden, dann ist es vielleicht auch die Bezahlung nicht wert, die dabei herausspringen würde. Es hängt alles davon ab, ob du ein gutes Gefühl dabei hast oder nicht. Meine Lieder wurden in einer australischen TV-Serie bei einer Liebesszene verwendet, was Millionen von Menschen gesehen haben und wofür ich gut bezahlt wurde. Ich würde meine Musik aber keinem Automobilunternehmen überlassen, weil ich damit nicht assoziiert werden möchte. Alles eine Frage der künstlerischen Integrität. Solltest du einen Sync Deal landen, stelle sicher, dass deine Songs bei einer Verwertungsgesellschaft registriert sind.

Digitale und Physische Musik- und Merchandiseverkäufe

Die Erlöse aus deinen Musik- und Merchandiseverkäufen hängen im Grunde davon ab, wie viel Energie du investierst, um deine Musik unter die Leute zu bringen. Ein kumulativer Aufwand, der ein Einkommen aus Musikverkäufen generieren kann. Das Geld wird nicht mit einem Mal über dich kommen, es sei denn eins deiner Lieder wird ein viraler Hit. Wobei das Phänomen der Viralität eines Songs so rätselhaft ist, wie das Internet selbst.

Sonderveranstaltungen

Auftritte bei speziellen Veranstaltungen sind nicht nur Coverbands vorbehalten. Du kannst sogar ganz gut damit verdienen, wenn du bei besonderen Ereignissen deine eigene Musik spielst. Ich habe auf Hochzeiten, Geburtstagen, Galerieeröffnungen, Lesungen, sogar auf Beerdigungen gespielt. Mit Livemusik kann man nicht nur unterhalten, sondern Menschen auch zusammenbringen, indem man sie in eine bestimmte Grundstimmung versetzt. Ich finde Auftrittsmöglichkeiten für besondere Events auf Craigslist, oder wenn ich nach einer Open Stage Leute kennenlerne, mir Fans eine Mail schicken oder mich jemand auf Facebook anschreibt. Du solltest nur nicht ohne Gage spielen, außer du tust jemandem einen Gefallen, denn wo eine Sonderveranstaltungen ist, da gibt es immer auch ein Budget.

Vergiss nicht, dass sich die Musikindustrie aus unzähligen spezialisierten Jobs zusammensetzt, und je besser du sie verstehst, desto größer sind deine Chancen, dass du als Musikerin oder Musiker Erfolg haben wirst.

Teile diesen Artikel auf
iMusician-Newsletter

Bleib auf dem Laufenden

Bleib immer auf dem Laufenden über die neuesten Musikbusiness-Nachrichten, Tipps, Tricks und Tutorials. Alles, was du brauchst, um deine Musikkarriere zu fördern – direkt in deinem E-Mail-Posteingang.

Loading...