Skip to main content

NUR FÜR KURZE ZEIT: Spare 20% mit unseren JAHRESTARIFEN 🤑

Jetzt Zuschlagen
iMusician logo
SPRING SPECIAL
Alle Blogposts

10 Städte, die Fans klassischer Musik besuchen sollten

Teile diesen Artikel auf
Top Citities Classical Music - iMusician

Musik kann Menschen an verschiedene Orte führen – auch emotional und geografisch. Wo Kompositionen und ihre Urheber:innen herkommen, hat einen starken Einfluss auf Musik und die Entwicklung von Stilen.

In diesem Artikel widmen wir uns der Welt der klassischen Musik und besuchen Orte, die eine wichtige Rolle in der Geschichte und Entwicklung des Genres gespielt haben. Bereit für eine kleine Reise um die Welt?

1. Wien, Österreich

Die Entscheidung, welche Stadt ganz oben auf der Liste stehen sollte, war einfach. Die österreichische Hauptstadt wird oft als die Welthauptstadt der klassischen Musik bezeichnet. Wien verfügt nicht nur über Schönheit, Gemütlichkeit und Eleganz, sondern auch über ein tiefes, langjähriges musikalisches Erbe. Im Laufe der Jahrhunderte war sie Heimat, kreative Wiege oder Ort der Inspiration für zahlreiche Musikschaffende.

Während Persönlichkeiten wie Franz Schubert, Johann Strauss I. oder Johann Strauss II. (auch bekannt als Vater und Sohn) aus Wien stammen, wurden Namen wie Mozart, Haydn, Beethoven, Brahms oder Bruckner mit der Stadt als begeisterte Reisende in Verbindung gebracht. Sie kamen nach Wien, um sich von ihrer bemerkenswerten musikalischen Umgebung faszinieren zu lassen.

Klassische Musik in Wien verschwand nicht am Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Tod von Johann Strauss II. Vielmehr ist die Stadt bis heute für das Genre von Bedeutung. Einerseits ist sie mit der Ehrung berühmter Komponist:innen und Musikschaffender, die einen Teil ihres Lebens in der Stadt verbracht haben, verbunden. Andererseits sticht sie durch Denkmäler und frühere Wohnsitze bekannter Musikschaffender heraus. Wien zelebriert klassische Musik auch heute noch durch aufwendige Veranstaltungen und Musikinstitutionen.

Die Stadt beherbergt eines der besten Orchester für klassische Musik, die Wiener Philharmoniker, die seit 1939 jährlich das Wiener Neujahrskonzert veranstaltet. Heute gilt sie als eines der weltweit bedeutendsten Ereignisse der klassischen Musik. Außerdem wird sie jedes Jahr in mehr als 90 Ländern der Welt im Fernsehen und Radio übertragen. Die Aufführung hat jedoch eine belastete Geschichte, da sie ursprünglich als "Teil der Propaganda des Naziregimes" zusammengestellt wurde.

Das Neujahrskonzert ist eine von vielen Veranstaltungen zu Ehren des Genres in der Stadt. Dazu gehören auch der alljährliche Wiener Ball, das Sommernachtskonzert Schönbrunn (ebenfalls von den Wiener Philharmonikern veranstaltet) oder das AMADEUS Festival Vienna.

Vienna - iMusician

2. Salzburg, Österreich

Bleiben wir noch ein wenig in Österreich. Salzburg ist der Geburtsort von Wolfgang Amadeus Mozart, einem äußerst einflussreichen Komponisten der Klassik. Als ‘Wunderkind’ begann Mozart bereits im Alter von fünf Jahren zu komponieren und schuf im Laufe seiner kurzen Karriere und seines Lebens mehr als 800 Werke.

Die Stadt Salzburg hatte jedoch schon lange vor Mozarts Geburt großen Einfluss auf die Musikwelt. Im Jahr 1617 wurde die Oper "Orfeo" von Claudio Monteverdi im örtlichen Steintheater Hellbrunn aufgeführt und war damit die erste Opernaufführung außerhalb Italiens.

Salzburg ist auch der Sitz zweier wichtiger klassischer Musikfestivals - der 1920 gegründeten Salzburger Festspiele, die sich vor allem auf Mozarts Opern konzentrieren, und der Salzburger Osterfestspiele, die 1969 von Herbert von Karajam ins Leben gerufen wurden und bei denen vor allem die Berliner Philharmoniker auftreten.

Salzburg iMusician

3. Leipzig, Deutschland

Leipzig ist vor allem als die Stadt bekannt, in der Johann Sebastian Bach, der ursprünglich aus Eisenach stammte, die letzten 27 Jahre seines Lebens verbrachte und als Chorleiter an der Thomaskirche arbeitete. Leipzig ist jedoch mehr als nur Bachs Wohnsitz.

Es ist auch der Ort, an dem Robert Schumann, einer der größten Komponisten der Romantik, seine Frau Clara Wieck kennenlernte, die später zu einer der angesehensten Pianistinnen dieser Epoche wurde.

Außerdem gründete der Komponist Felix Mendelsohn Bartholdy 1843 in Leipzig ein Konservatorium, das heute die älteste Musikhochschule Deutschlands ist (die Hochschule für Musik und Theater Leipzig).

Leipzig - iMusician

4. Prag, Tschechische Republik

Prag war im Laufe seiner Geschichte immer wieder eine der “Kulturstädte” in Europa. Im 14. Jahrhundert wurde sie unter Kaiser Karl IV. zur Hauptstadt des Römischen Reiches und blühte im 16. Jahrhundert unter Kaiser Rudolf II. als Zentrum des Humanismus wieder auf.

Die Bedeutung der Stadt wuchs auch im Hinblick auf klassische Musik. Die kulturelle Gesellschaft Prags spielte eine wesentliche Rolle in Mozarts Karriere, so dass er hier wichtige Werke wie Don Giovanni und La clemenza di Tito aufführte und die Stadt in seiner Symphonie Nr. 38 (auch bekannt als Prager Symphonie) lobte.

Darüber hinaus ist die Stadt mit einigen der berühmtesten tschechischen Komponist:innen verbunden, die sich hier grenzenlose Inspiration holten. Bedřich Smetana gedachte Prag in seiner Reihe von sechs symphonischen Gedichten mit dem Titel Má Vlast (Mein Vaterland). Antonín Dvořák legte in der Stadt den Grundstein für seine Karriere, bevor er zum international gefeierten Komponisten und Direktor des National Conservatory of Music of America in New York wurde.

Andere Namen, die mit Prag in Verbindung gebracht werden, sind Leoš Janáček, Bohuslav Martinů oder Zdeněk Fibich, von denen die meisten durch das Internationale Musikfestival Prager Frühling gefeiert werden, das seit 1946 jährlich stattfindet.

Prague - iMusician

5. London, The UK

London stellte für viele englische Komponist:innen eine berufliche Wiege da, darunter Henry Purcell (der auch dort geboren wurde), Edward Elgar, Benjamin Britten und Ralph Vaughan Williams. Darüber hinaus wurde es für mehrere Komponist:innen aus anderen Ländern zur vorübergehenden Residenz- oder Wahlheimat.

Mozart komponierte hier seine allererste Sinfonie, während Georg Friedrich Händel (der ursprünglich aus Halle stammte) die führende Figur der britischen klassischen Musik im frühen 18. Jahrhundert darstellte. Auch andere Komponist:innen wie Mendelssohn, Bartók und Haydn verbrachten viel Zeit in London, wobei letzterer die Stadt in seiner Reihe von Londoner Sinfonien würdigte.

Obwohl klassische Musik in London heute eher im Schatten der populären Musik steht, ist die Stadt nach wie vor von großer Bedeutung für dieses Genre. Zum einen befinden sich dort viele Bildungseinrichtungen, die klassische Musikkurse anbieten, darunter die Royal Academy of Music und das Royal College of Music. Außerdem können Klassikfans jedes Jahr die BBC Proms genießen, ein achtwöchiges Sommerfestival mit täglichen Konzerten klassischer Musik, die überwiegend in der wunderschönen Royal Albert Hall stattfinden.

London - iMusician

6. New York, die USA

New York wurde im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert zum Zentrum der europäischen klassischen Musik. Die Gründung der New Yorker Philharmonie im Jahr 1842 trug dazu bei, den Ruf der Stadt zu begründen. In den nächsten anderthalb Jahrhunderten wurde New York zur Heimat und zum Zufluchtsort für viele Musikschaffende aus den USA und anderen Ländern der Welt.

Der gebürtige New Yorker Edward McDowell war eine einflussreiche Figur im späten 19. Jahrhundert, gefolgt von Charles Griffes. Der bekannteste New Yorker und US-Komponist von allen war George Gershwin, dessen Werke in Film und Fernsehen in großem Umfang verarbeitet wurden.

Nicht zu vergessen sind auch Bernstein, Dvořák, Iver, Varèse und Bartók, die alle wesentliche Teile ihrer beruflichen Laufbahn in New York verbrachten.

New York - iMusician

7. Bergen, Norwegen

Bergen mag überraschen, aber es ist nicht nur eine wunderschöne Stadt, sondern auch der Geburtsort des berühmtesten norwegischen Komponisten Edward Grieg. Grieg war eine der führenden Persönlichkeiten der Romantik und wurde vor allem für seine Verwendung norwegischer Volksmusik in seinen Kompositionen gefeiert.

Griegs Präsenz ist in ganz Bergen zu spüren. Es gibt zahlreiche Statuen, die sein Bildnis zeigen und viele kulturelle Gebäude, die nach ihm benannt sind. Dazu gehören das größte Konzertgebäude der Stadt (Grieg-Halle), die Musikschule (Grieg-Akademie) und der professionelle Chor (Edvard Grieg Kor).

Bergen - iMusician

8. Neapel, Italien

Neapel ist für viele Dinge berühmt, darunter Pizza Margherita, seine 500 Kirchen, Maradona und die Musik! Die Stadt war ein wichtiges Zentrum für Opernkomponist:innen, vor allem im 18. Jahrhundert. SIe trug dazu bei, das Genre in die Form zu bringen, die wir heute kennen.

Einige prominente Persönlichkeiten waren Domenico Scarlatti, Giovanni Battista Pergolesi, Nicola Porpora und Gioacchino Rossini, der auch als einer der künstlerischen Leiter des berühmten Teatro di San Carlo in Neapel bekannt wurde.

Naples - iMusician

9. Mailand, Italien

Während Neapel ein einflussreiches Zentrum der Oper war, war Mailand ihr absolutes Herzstück. Das große Opernhaus, das Teatro Alla Scala (auch einfach "La Scala" genannt), wurde 1778 eröffnet und entwickelte sich bald zu einem Anziehungspunkt für führende Persönlichkeiten der Opern- und Ballett-Szene in und außerhalb Italiens.

Der Komponist Giuseppe Verdi, der die italienische Opernszene im 19. Jahrhundert beherrschte, trat oft in Mailand auf, wo er auch verstarb. Sein Andenken ist bis heute in der Casa Verdi präsent, die sich in der Stadt befindet und heute als Stiftung, Galerie und Veranstaltungsort dient.

Milan - iMusician

10. Paris, Frankreich

Wir hatten bereits die Welthauptstadt der klassischen Musik. Jetzt ist es Zeit für die Stadt der Künste Paris. Die Musikgeschichte in Paris reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück, als in Notre Dame eine Schule für Polyphonie gegründet wurde, und setzte sich mit der Popularität der Trobadours und der Renaissance fort.

Die Barockzeit wurde von Komponisten wie Lully und Rameau, die vor allem für ihre Opern bekannt sind, sowie Charpentier und Couperin geprägt. Im späten 19. Jahrhundert wurde Paris zu einem wichtigen Zentrum für Symphonie-, Ballett- und Opernmusik und zog große Namen aus ganz Frankreich und der Welt an.

Dazu gehören Komponierende wie Verdi, Chopin, Liszt und Offenbach, die alle nach Paris kamen, um die Kultur und Gesellschaft zu prägen, sowie die Franzosen Berlioz, Massenet, Debussy und Satie.

Paris - iMusician

Bereit deine Musik zu veröffentlichen?

Vertreibe deine Musik auf der größten Anzahl von Streaming-Plattformen und Shops weltweit.

Jetzt loslegen
Share Post:
Teile diesen Artikel auf
iMusician-Newsletter

Alles was du brauchst.
Alles an einem Ort.

Hol dir Tipps zu Wie du als Künstler*in erfolgreich bist, sichere dir Rabatte für den Musikvertrieb und lass dir die neuesten iMusician-News direkt in deinen Posteingang schicken! Alles, was du brauchst, um deine Musikkarriere voranzutreiben.